Programmübersicht für die zweite Aktionskonferenz

Vorläufige Infos zum Ablauf

Vorläufige Programmübersicht. In den nächsten Tagen veröffentlichen wir ein ausführliches Programm mit Beschreibung der einzelnen Module.

 

SAMSTAG 8. April

ab 10:30 Uhr Beginn

11:00 Uhr Begrüßung und inhaltlicher Einstieg:

Infos aus den Arbeitsgruppen

13:00 Uhr Mittagsessen

14:00 - 17:00 Uhr Arbeitsgruppenphase

Ballsaal: Worldcafe & Basteln | Dezentral: weitere Arbeitsgruppen:

NEWSLETTER #03 ZUR AKTIONSKONFERENZ II GEGEN DEN G20-GIPFEL HAMBURG

+++ Newsletter #03 zur Aktionskonferenz II am 8./ 9.4. +++
1. Stand der Vorbereitungen für die Aktionskonferenz II
2. Proteste zum G20 Finanzminister*innen-Treffen in Baden-Baden
3. Bericht aus der AG Feminists against G20
4. Bericht aus der AG Jugend gegen G20
5. Bericht aus der AG Block G20
6. Bericht aus der AG NoG20 International
7. Update zur Großdemo am 8.7.
8. Update zum Gipfel für globale Solidarität 5./ 6.7.
9. NO-G20 – Infoabend

Auf zur zweiten G20-Aktionskonferenz am 8./9. April 2017 in Hamburg

"Zeit zu handeln - Vielfältig und Gemeinsam“ Mit frischen Wind in den Segeln - Gemeinsam planen gegen G20!

Von Hamburg bis München, von Barcelona bis Athen, von Toronto bis Sydney bereiten sich Aktivist*innen auf die Proteste zum G20 vor – die ganze Woche vor dem Gipfel wird Hamburg zum Schauplatz vielfältiger Gegenproteste.  Gemeinsam wollen wir den Herrschenden ihre Grenzen aufzeigen und unsere Solidarität  und gesellschaftlichen Alternativen gegen ihre mörderische, kapitalistische Zerstörungspolitik präsentieren, die zu immer neuen Kriegen, der Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen, millionenfacher Flucht und globaler Armut führt.
Wir laden alle, die sich dem gemeinsam mit uns widerständig und ungehorsam entgegenstellen wollen, vom 8. bis 9. April 2017 nach Hamburg ein, um auf der zweiten Aktionskonferenz unsere Ideen und Vorstellungen auszutauschen und eine gemeinsame Choreographie der Protestaktionen zu planen.

Einladung zum 3. offenen Treffen: Queer-Feministische Organisierung gegen den G20 Gipfel in Hamburg!

Wir laden euch ein, zum jetzt schon 3. offenen Treffen, um den Queer- feministischen Widerstand gegen den am 7. und 8. Juli stattfindenden G20-Gipfel in Hamburg zu organisieren.

Einige AGs wurden schon gegründet, trotzdem laden wir alle Frauen, Lesben, Trans* und Inter*- Personen (FLTI*) ein, gerne wieder, aber auch gerne neu, dazu zu kommen. Die AGs freuen sich über weitere Unterstützer*innen und das Treffen über noch mehr Vielfalt und Kraft!

Das Treffen findet statt:

am 19. März von 13-18 Uhr im

Centro sociale, Sternstr. 2, Ecke Neuer Kamp, in Hamburg

Veranstaltungsreihe "G20 – Anspruch und Wirklichkeit" in Hamburg:

Eine Veranstaltungen von attac Hamburg im März/April 2017 dient der inhaltlichen Auseinandersetzung mit der G20 in Bezug auf die Themen Krieg, Handelsabkommen und Finanzsystem.

Geplant sind Veranstaltungen zur Rolle der G20 im globalen Kriegegeschehen, zu TTIP/TiSA sowie zur Funktionsweise des globlalen Finanzsystems.

Hamburg: Die Rote Zone lädt ein

Konzerte, Workshops und mehr am 11.3.
Die Rote Zone lädt ein. Protest gegen G20

Wenn im Juli die selbsternannten Vertreter*innen der erfolgreichen Staaten in Hamburg einfallen, wird dies in der so genannten Roten Zone und darüber hinaus auf wenig Willkommen stoßen. Denn für viele Menschen ist die Installierung eines Macht- und Repressionsapparates, sowie die Dauerpräsenz von Bullen kein harmonisches Event, sondern vielmehr eine dreiste Machtdemonstration und eine Kampfansage.

Seiten