Hamburg City Strike

Hamburg City Strike – Gegen den G20-Gipfel im Juli 2017 in Hamburg

Wenn sich am 7. Juli 2017 die Regierungsoberhäupter der weltweit mächtigsten Staaten zum G20-Gipfel treffen, werden wir zum Hamburg City Strike draußen sein. Unsere Aktionen werden vielseitig sein, unser gemeinsames Ziel ist die symbolische Stilllegung des kapitalistischen Normalzustands. Denn dieses System ist der ständige Angriff auf unsere Lebensgrundlagen. Die G20 stehen wie kein anderes Treffen für diesen Normalzustand, sie repräsentieren 80 Prozent des globalen Handels und liefern die Politik, um den Kapitalismus trotz aller Krisen am Leben zu halten.

G20-Demopoly

Spiel für unterwegs, vor + nach Aktionen oder in der GeSa

Vorbei an Behörden-Irrsinn, staatlichen Einschüchterungen, Polizei-Provokationen und Polizeigewalt zum Ziel: den G20 blockieren und für grenzenlose Solidarität demonstrieren.
Hier ein kleiner Beitrag zum spielerischen Zeitvertreib zwischen, vor oder nach Aktionen, bei stabilen Blockaden - oder, wenn's denn sein muss - auch in der GeSa.

#NoG20 Newsletter #4 / Fünf Wochen vor dem Gipfel

Infos zu den NoG20-Protesten in Hamburg

Themen:

  • Editorial 
  • 17. Juni in Hamburg: 3-2-1 GO! KICK-OFF für die Aktionen gegen G20 
  • Letztes Treffen der G20-Plattform vor dem Gipfel am 9. Juni 
  • AntiRep G20: Gemeinsam gegen Repression – auch bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg 
  • Neues aus Hamburg 
    • Hamburg, St. Pauli: G20, Heisser Sommer? 
    • Demo: We are here! am Samstag 24.6. in Hamburg 
  • Regionale Aktivitäten
    • Aktionswoche 2.-13.6. in Berlin gegen die G20-Afrika-Partnerschaftskonferenz 
    • 2. regionale Aktionskonferenz in Rhein-Main zum G20 Gipfel am 10. Juni #AK2RM (>)
  • Gesehen 
  • Mit Bus & Bahn gegen den G20 
  • Presseschau 
  • Links, Mobi-Material & Bestelladressen 
  • #NoG20 2017 Infoportal 
  • Newsletter: Halte dich auf dem Laufenden! 
  • Spenden & Soli-Mexikaner 

Den Newsletter gibt es jetzt auch als A4-Kopiervorlage zum Ausdrucken, Kopieren und Verbreiten z.B. auf Infotischen etc.: nog20-newsletter04pdf

Hamburg untersagt Kundgebungen zum G-20 im Gängeviertel

Pressemitteilung Verein Gängeviertel e.V. - Hamburg, den 29. Mai 2017

Nun ist es also raus: Trotz aller gegenteiligen Behauptungen wird es in Hamburg die von der Presse sogenannte „blaue Zone“ zum G20-Gipfel geben. Damit wird eine Sonderrechtszone geschaffen, in der das essentielle Grundrecht auf Versammlungsfreiheit nicht mehr gelten soll. Mit Verweis auf eben diese Zone hat die Versammlungsbehörde am 18.05.2017 zwei angemeldete Kundgebungen am und im Gängeviertel untersagt. Diese Regelung betrifft weite Bereiche zwischen Innenstadt und Flughafen und umfasst einige Stadtteile östlich wie westlich der Alster.

Update: Programm 17. Juni in Hamburg: 3-2-1 GO! Kick-Off für die Aktionen

Arbeitsgruppen, Podien und Diskussionen

Das letzte Kick-off-Event! 17. Juni, 11:00 Uhr Rote Flora, Achidi-John-Platz 1, 20357 Hamburg. Diskussionen, Arbeitsgruppen, letzte Infos, leckeres Essen und Party.

  • 11 - 12 Uhr. Auftakt: Aktionsüberblick. Was ist geplant? Was passiert wo? Wo kann ich mitmachen? Verschiedene Arbeitsgruppen stellen sich vor.

 

HAMBURG, ST. PAULI: G20, HEISSER SOMMER?

FLYER von St. Pauli selber machen FÜR DEN STADTTEIL ZUM G20-GIPFEL

HAMBURG, ST. PAULI: G20, HEISSER SOMMER?!

http://www.st-pauli-selber-machen.de/?p=24183 - Download: Flyer layoutet

Du verlässt deine Wohnung, gehst um die Ecke – und siehe da: ne Polizeikontrolle. Du schaust zum Himmel und siehst: eine Videokamera. Und darüber jede Menge Bundeswehrhubschrauber. Mist, du hast deinen Ausweis vergessen und hörst: „Na, dann kommen Sie mal bitte mit“. Zwei Stunden später, du bist wieder auf der Straße, hörst überall tatütata und um die Ecke rast ein Konvoi mit Polizei, Unmengen Sicherheitsbeamte und gepanzerte Fahrzeuge, in denen die Herrschenden dieser Welt sitzen. Am Abend willst du in der Marktstraße ein Bier auf den Schreck trinken. Geht nicht, ist abgesperrt. Am nächsten Tag will dein Kind an der Ölmühle Geburtstag feiern und freut sich schon drauf. Geht auch nicht. Gruppenbildung in der Sicherheitszone ist verboten.

Demonstration: We are here!

Refugees und Migrant*innen fordern: Stoppt Kolonisierung, Ausbeutung und Krieg!

Wir – Geflüchtete, Migrant*innen und unsere Netzwerke fordern:

→ Stoppt Kolonisierung, Ausbeutung und Krieg!
Entschuldigung und Kompensation!

→ Für das Recht zu kommen und zu gehen!
Stoppt das Sterben! Migrationspolitiken ändern!

→ Keine Abschiebungen! Bleiberecht für alle!
Keine Lager! Wohnungen und gleiche Rechte für alle!

→ Stoppt Rassismus! Stoppt die Angst!
Brecht das Schweigen! Solidarität!

Welcome united – we'll come united!
Demonstration: Sa 24.6.2017
14:00, Hachmannplatz/Hauptbahnhof HH

Seiten