Hamburg: Die Rote Zone lädt ein

Konzerte, Workshops und mehr am 11.3.
Die Rote Zone lädt ein. Protest gegen G20

Wenn im Juli die selbsternannten Vertreter*innen der erfolgreichen Staaten in Hamburg einfallen, wird dies in der so genannten Roten Zone und darüber hinaus auf wenig Willkommen stoßen. Denn für viele Menschen ist die Installierung eines Macht- und Repressionsapparates, sowie die Dauerpräsenz von Bullen kein harmonisches Event, sondern vielmehr eine dreiste Machtdemonstration und eine Kampfansage.

Erfolgreicher Start für NoG20 Mobilisierung in RheinMain

Über 100 Personen bei regionaler Aktionskonferenz

NoG20 Rhein-Main - Pressemitteilung

Am gestrigen Sonntag (den 5. März 2017) versammelten sich über 100 Menschen zur regionalen NoG20-Aktionskonferenz im Mesopotamischen Kulturzentrum in Frankfurt-Seckbach, um mit den gemeinsamen Vorbereitungen für die Rhein-Main Mobilisierung zu den Aktionen gegen den G20- Gipfel zu beginnen, der im Sommer in Hamburg stattfinden wird.

Veranstaltungsreihe zu G20 in Hamburg: Wir wollen eure Kriege nicht!

Veranstaltungsreihe zu Krieg und G20

Anfang Juli treffen sich RegierungsvertreterInnen der „Gruppe der 20“ (G20) auf Einladung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und mit freundlicher Unterstützung des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz (SPD) in Hamburg. Die führenden politischen RepräsentantInnen des globalen Kapitalismus versammeln sich in der Hansestadt, um die weltweite ökonomische Ausbeutung und politische Herrschaft in ihrem Sinne zu organisieren.

Den Gipfel stören, die Stadt zurückerobern

Hamburg, 7. Juli: Der Tag der widerständigen und ungehorsamen Massenaktion zur Roten Zone
#BlockG20 – colour the red zone! Gegen den G20-Gipfel 2017 in Hamburg

Vorstellung unserer Aktion und des dazugehörigen Aktionsbilds am ersten Tag des G20-Gipfels. Der Text wurde unter Beteiligung zahlreicher Gruppen und Strömungen auf zwei Treffen der Aktions-AG zur Roten Zone im Januar und Februar 2017 entworfen, diskutiert und konsensual verabschiedet. Er soll all denen, die sich an unserer Aktion beteiligen werden, als Bezugsrahmen und zur Orientierung dienen.

Im Ausnahmezustand: Die G20 besetzen die Stadt

Aktionsprogramm G20 Finanzministertreffen in Baden-Baden

Programme of action

Freitag, 17.03.2017 – Aktionen/
Friday, 17th March 2017 – events

Tagsüber / Day:

Pressekonferenzen vom europäischen Attac-Netzwerk (EAN) zum Thema Steueroasen und weltweiter Steuerpolitik zum Thema Schuldenschnitt/
Press conference of the European Attac Network (EAN) on the subject of tax havens und worldwide taxation policies
14:00 Aktion „Schuldenschnitt“ an der Reinhard-Fieser-Brücke. Veranstalter: erlassjahr.de – Entwicklung braucht Entschuldung und Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Baden-Baden/
14:00 An action on Debt Relief on the Reinhard-Fieser-Brücke.
from the erlassjahr.de –campaign, organised by „Entwicklung braucht Entschuldung“ and the „Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen“ Baden-Baden

Gegen die Armut der herrschenden Politik. 18. März: Demo in Baden-Baden

# grenzenlos solidarisch # grenzenlos feministisch # grenzenlos antikapitalistisch #

Trump, Erdogan, Merkel, Putin und 16 weitere Schattierungen des traurig-grauen Kapitalismus werden diesen Sommer nach Hamburg kommen. Mit ihrer Inszenierung der Macht inmitten des Schanzenviertels schreibt der Wanderzirkus G20 ein weiteres trauriges Kapitel. Im Vorfeld treffen sich am 17. & 18. März 2017 ihre Finanzminister*innen in Baden-Baden. Zwischen Schwarzwald-Idylle und Casino-Atmosphäre stimmen sie sich ein, den kriselnden Kapitalismus auf Kosten von Großteilen der Weltbevölkerung abzusichern. Wie das konkret aussehen kann, zeigen die Folgen der Weltwirtschaftskrise 2007/2008.

Seiten