Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (line 579 of /var/www/vhosts/g20hamburg.org/httpdocs/includes/menu.inc).

NEWSLETTER #02 ZUR AKTIONSKONFERENZ II GEGEN DEN G20-GIPFEL HAMBURG

Druckversion

+++ NEWSLETTER #02 ZUR AKTIONSKONFERENZ II GEGEN DEN G20-GIPFEL HAMBURG +++

+ + + + Neuigkeiten aus Hamburg + + + +
 

1. Was passiert im Juli?

2. Stand der Vorbereitungen der 2. Aktionskonferenz

3. Internationales Treffen gegen den G20-Gipfel

4. Flora Vollversammlung

5. Aktionsvorbereitungen

6. Arbeitsgruppen

7. Bundesweit

8. Soli-Mexikaner & Spenden

9. NO-G20 – Infoabend

 

 + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

 

1. Was passiert im Juli?

Eine kurze Zusammenfassung der zentralen Vorhaben, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt:

Mi. 5. & Do. 6. Juli: Gipfel der globalen Solidarität | Mi. 5. Juli: Hedonistische Nachttanzdemo | Do 6. Juli: Internationale antikapitalistische Vorabenddemonstration “G20 Welcome to Hell” | Fr 7. Juli: Aktionstag. Massenblockaden an den Tagungsorten des G20-Gipfels; Lahmlegen der kapitalistischen Infrastruktur und Klimaaktionen südlich der Elbe; dezentrale Aktionen | Sa 8. Juli: Großdemonstration | Protestcamp während der ganzen Woche.

 

2. Stand der Vorbereitungen der 2. Aktionskonferenz

Die zweite Aktionskonferenz gegen den G20-Gipfel wird am 8./9. April im Ballsaal des Millerntor-Stadions im Herzen von St. Pauli stattfinden. Mit hunderten Gästen aus dem In- und Ausland wollen wir die heiße Phase der Protest-Vorbereitungen einläuten. Kommt im April nach Hamburg und legt mit uns gemeinsam den Grundstein einer solidarischen Welt von unten!

Die Aktionskonferenz wird am Samstag 8.4. im Ballsaal beginnen, anschließend gibt es eine AG-Phase an dezentralen Orten im umliegenden Viertel. Am Sonntag sind dann Workshops und Skill Sharing geplant, auf denen die eine oder andere Idee in der Praxis schon ausprobiert werden kann. Das genaue Programm wird zeitnah auf www.g20hamburg.org veröffentlicht.

 

3. Internationales Treffen gegen den G20-Gipfel

Am Tag vor der 2. Aktionskonferenz, dem 7.4., wird es in Hamburg ein internationales Treffen zu Vorbereitung der Mobilisierung gegen den G20-Gipfel geben. Unsere Antwort auf das Gipfletreffen der Herrschenden muss ein transnationales Zusammenkommen von Widerstand und solidarischen Alternativen sein. Das Treffen soll der Mobilisierung eine internationale Perspektive geben. Bei Fragen oder wenn ihr auch mitmachen wollt, schreibt an: international@g20-2017.org.

 

4. Flora Vollversammlung

Anfang März gab es in der Roten Flora eine gut besuchte zweite Vollversammlung gegen den G20 Gipfel, auf der sich ausgetauscht und diskutiert wurde. Am 20.04. soll die nächste Vollversammlung in der Roten Flora stattfinden. Mehr dazu bei “G20 Welcome to Hell” (https://g20tohell.blackblogs.org/).

 

5. Aktionsvorbereitungen

Auf zwei Treffen der Aktions-AG zu den Massenblockaden an den Tagungsorten des G20-Gipfels wurde unter Beteiligung zahlreicher Gruppen und Strömungen ein Aktionsbild entworfen und im Konsens beschlossen. Es soll denen, die sich an der Aktion beteiligen wollen, als Orientierung dienen und eine kalkulierbare Situation schaffen. Das Aktionsbild findet ihr hier: https://www.g20hamburg.org/de/content/den-gipfel-st%C3%B6ren-die-stadt-zur%C3%BCckerobern

Eine zweite Aktions-AG will zum G20-Gipfel im Hamburger Hafen die Logistik des Kapitals lahmlegen. Auf der Podiumsdiskussion “It's the logistics, stupid?” am 10.03 um 20 Uhr in der Roten Flora soll der Ansatz mit internationaler Beteiligung weiter erklärt werden. Mehr dazu hier: https://linksunten.indymedia.org/en/node/205208

 

6. Arbeitsgruppen

Auf der ersten Aktionskonferenz im Dezember 2016 wurden Arbeitsgruppen gebildet, die seitdem eigenständig den Protest vorbereiten. Die meisten Arbeitsgruppen sind offen und freuen sich über Leute, die noch mit einsteigen wollen. Auch auf der 2. Aktionskonferenz ist eine weitere AG-Phase eingeplant. Der Versuch einer Übersicht mit Kontaktmöglichkeiten:

 

Jugend gegen G20 | Facebook | Mail: JugendGegenG20@riseup.net

Internationale Vernetzung | international@g20-2017.org

Feminists againsts G20 | feminists-against-g20@riseup.net

Großdemonstration 08.07. | http://g20-demo.de | info@g20-demo.de

Gegengipfel | http://www.g20-protest.de/was-ist-geplant/gipfel-der-globalen-solidaritaet/

Aktion “Klima” | klima.ag@g20hamburg.org

Aktion “Rote Zone” | aktion.ag@g20hamburg.org

Aktion “Logistik des Kapitals lahmlegen” | info@umsganze.org

Camp | info-g20camp@riseup.net

Flucht und Migration | info@fluechtlingsrat-hamburg.de

Stadtteilvernetzung | nog20-stadtteilvernetzung@riseup.net

Konflikt und Konfetti (Hedonismus): hedonismus.ag@g20hamburg.org

Von der AG Kostenlose Anfahrt haben wir leider noch keine Mailadressen. Die Übersicht findet ihr auch hier: https://www.g20hamburg.org/de/Arbeitsgruppen

 

7. Bundesweit

Auch außerhalb Hamburgs gibt es Widerstand gegen den G20-Gipfel. Anfang März fand in Frankfurt eine regionale NOG20-Aktionskonferenz statt (http://www.rhein-main.g20hamburg.org/). In Berlin finden regelmäßige Vollversammlungen gegen G20 statt (https://antig20berlin.noblogs.org/). Zusätzlich zu den Protesttagen im Juli in Hamburg werden noch folgende Aktionen mit Bezug zum G20-Gipfel vorbereitet:

Mobilisierung gegen G20 Finanzministertreffen in Baden-Baden:

Am 17. und 18. März findet in Baden-Baden das Treffen der Finanzminister*Innen statt, das zur Vorbereitung des G20-Gipfeltreffens am 7. bis 9. Juli in Hamburg dient. Ein breites Bündnis ruft zum Protest gegen das Treffen auf, mehr dazu hier: http://g20badenbaden.blogsport.eu/

Proteste gegen den G20-Africa-Partnership Gipfel in Berlin:

Am 12./13. Juni möchten G20-Delegierte einen sogenannten G20-Africa-Partnership Gipfel in Berlin abhalten. Dagegen gibt es einen Vorbereitungskreis, der neben einer Gegenkonferenz auch Proteste gegen dieses neokoloniale Spektakel organisieren wird. Mehr Infos folgen so bald wie möglich.

 

8. Soli-Mexikaner & Spenden

Der Protest gegen den G20 Gipfel kann neuerdings mit einem Anti-G20-Solischnaps unterstützt werden! In den an der Solidaritätsaktion “Mexikaner gegen Trump” teilnehmenden Kneipen ist ab sofort Soli-Mexikaner käuflich zu erwerben, die Spenden aus dem Verkauf gehen komplett in die Aktivitäten gegen den G20-Gipfel. Schlagt der Stammkneipe oder Veranstaltungsgruppe eures Vertrauens vor, die Aktion zu unterstützen und seid schon am Tresen ein Teil der Bewegung gegen den G20! Mehr Infos und eine Liste der bereits teilnehmenden Kneipen hier: https://www.g20hamburg.org/de/mexikaner

 

Für die Vorbereitung der zweiten Aktionskonferenz sind wir trotz aller Sauferei auf umfangreiche Spenden und Unterstützung angewiesen. 

 

    Spendenkonto: Adelante e.V.

    IBAN: DE53430609671168858400

    BIC: GENODEM1GLS

    GLS Gemeinschaftsbank

    Verwendungszweck: G20-AktionskonferenzII

 

9. NO-G20 – Infoabend

Im Gängeviertel finden seit Februar regelmäßige NO-G20-Infoabende zur Vernetzung, Bildung von Bezugsgruppen, und dem Austausch von aktuellen Informationen (aus den AGs) statt. Außerdem werden Filme zu vergangenen Gipfelprotesten angeschaut, um aus den Erfahrungen anderer Proteste zu lernen. Termine: 9.3. / 6.4. / 4.5. / 1.6. jeweils 19 Uhr / Gängeviertel. Infos unter: www.interventionistische-linke.org

 

 + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Der Widerstand gegen den G20-Gipfel im Herzen von St. Pauli ist vielfältig, inzwischen international vernetzt und schrecklich unübersichtlich. Das Infoportal NO G20 2017 (https://www.g20hamburg.org) und dieser dazugehörige Newsletter versuchen einen Überblick zu verschaffen. Wenn wir etwas vergessen haben oder ihr etwas ankündigen wollt, schreibt an: info.hh@g20hamburg.org

 

Wenn du regelmäßig Infos erhalten möchtest trage dich in den Newsletter auf der Website ein:

 

https://www.g20hamburg.org/newsletter/subscriptions

 

Weitere Infos gibt es auch unter:

www.G20-Hamburg.mobi

www.g20-protest.de

www.g20-demo.de

www.g20-entern.org

www.tschuess.noblogs.org

www.g20tohell.blackblogs.org

www.antig20berlin.noblogs.org

Tags: