Anreise

Druckversion
Sonderzug, Busse

Hier alles zur Anreise

Zehntausende wollen Anfang Juli nach Hamburg kommen, um dort gegen den G20-Gipfel zu protestieren, zu demonstrieren, ihn stören und blockieren. Auf den verschiedensten Wegen kann mensch Hamburg erreichen - und die verschiedensten Fortbewegungsmöglichkeiten wahrnehmen: zu Fuss, mit dem Fahrrad, mit Planwagen oder PKWS, Bussen, Zügen, und, wenn auch nicht gerade ökologisch, aber für viele Freund*innen und Genoss*innen aus weiter entfernten Ländern oft die einzige Möglichkeit, mit dem Flugzeug.

Wir versuchen hier aufzulisten, was es an kollektiven Anfahroptionen aus den verschiedenen Städten und Regionen organisiert wird.

NoG20-Sonderzug von der Schweiz nach Hamburg

Am Mittwoch, den 5. Juli, wird sich der Protestzug ZuG20 mit 12 Waggons von Basel via Stuttgart, Heidelberg, Frankfurt/Main, Köln, Dortmund in Richtung Hamburg auf den Weg machen. Zwischenhalte, Fahrplan & Preise sind hier zu finden: http://www.sonderzug-nog20.org/ueber-mich. Die Ticketverkaufstellen sind hier aufgelistet: http://www.sonderzug-nog20.org/ticketverkauf-und-preise/

 

 

Busse 

Für die Aktionstage ab 5. Juli und die Internationale Grossdemo "Grenzenlose Solidarität" am 8. Juli gibt es eine zentrale Busanmeldung, über die sich Interessierte für Busse aus zahlreichen Städten anmelden können: https://busse.g20-demo.de

Dort sind bereits jetzt Busse aus sehr vielen Städten eingetragen. Hier können Fahrkarten für alle bereits verfügbaren Fahrten gebucht werden. Für die meisten Fahrten werden noch lokale Gruppen aus dem Abfahrtsort gesucht, die sich bereit erklären, Verantwortung für die Durchführung und Bewerbung der Fahrt zu übernehmen. Gruppen und Initiativen, die sich zutrauen, auch aus ihrer Stadt Busse ab Mittwoch zu ermöglichen, wenden sich bitte auf der Seite an die Kontaktadresse.

Für jeden Bus gibt es ein dreistufiges, dynamisches Preissystem (Normal, Soli und Ermäßigt), je mehr Soli-Tickets gekauft werden, desto mehr ermäßigte Tickets werden angeboten. Die Soli-tickets könnt ihr tatsächlich kaufen, oder nur als Spende um euren Bus zu subventionieren.

Lokal organisierte Busse

Es gibt bereits in einigen Städten lokale Organisierung von Bussen:

Berlin goes Hamburg – Bus Tickets: https://nog20berlin.noblogs.org/post/2017/03/29/berlin-goes-hamburg-bus-...

Stuttgart goes Hamburg - Abfahrt Freitag 7.7. 21.30 Uhr Karlsplatz, Stuttgart. Tickets gibt´s im Linken Zentrum Lilo Herrmann http://www.linkeszentrumstuttgart.org. Infos: http://nog20-stuttgart.de

weitere bitte hier mitteilen: https://g20hamburg.org/de/contact


 

Mit dem Bus nach Hamburg +++ Sondernewsletter des Bündnisses „Grenzenlose Solidarität statt G20“

Liebe Freundinnen und Freunde, in nunmehr zwei Monaten werden wir gemeinsam gegen den G20-Gipfel in Hamburg auf die Straßen gehen und demonstrieren! Groß, bunt, laut und vielfältig.
Damit auch die Anreise zu einem kollektiven Erlebnis wird, haben wir für euch eine Möglichkeit geschaffen, sicher und komfortabel anzureisen: In Zusammenarbeit mit dem alternativen Transportdienstleister /Bassliner /könnt ihr ganz *bequem Bus-Tickets in unbegrenzter Anzahl über unsere Webseite kaufen.

Sobald ihr ein Ticket gekauft habt, erhaltet ihr eine Bestätigungsmail mit einem Link zu eurem Bus. Mit diesem Link könnt ihr dann Freunde, Kolleg*innen und Mitstreiter*innen einladen, ebenfalls Bus-Tickets zu kaufen. Grundsätzlich ist es möglich, aus jeder Stadt bzw. Region aus Deutschland Busse in unbegrenzter Anzahl nach Hamburg fahren zu lassen. Wenn eure Stadt auf der Homepage schon angekündigt wird, könnt ihr euch sofort ein Ticket kaufen, ansonsten könnt ihr über unsere Homepage mit /Bassliner/ in Kontakt treten und einen weiteren organisieren. Dafür braucht es lediglich eine Person, die als Ansprechperson dient, wobei es natürlich kein Problem ist, wenn Lokale Bündnisse gemeinsam Busse chartern. Zusätzlich könnt ihr bei jedem Kauf eines Online-Tickets den „eigenen“ Bus über Facebook, Twitter und Webseiten bewerben.

Für jeden Bus gibt es ein dreistufiges, dynamisches Preissystem (Normal, Soli und Ermäßigt), je mehrSoli-Tickets gekauft werden, desto mehr ermäßigte Tickets werden angeboten. Die Soli-tickets könnt ihr tatsächlich kaufen, oder nur als Spende um euren Bus zu subventionieren.

Also auf geht‘s - Besucht unsere Homepage http://busse.g20-demo.de -  verbreitet diesen Link in euren Organisationen, Gruppen und Freundeskreisen und kauft Bus-Tickets. In der nächsten Woche werden wir uns ausführlich über den Ablauf, der Route und vielen weiteren Informationen zum 8. Juli melden.