Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (line 579 of /var/www/vhosts/g20hamburg.org/httpdocs/includes/menu.inc).

NOBODY FORGOTTEN, NOTHING FORGIVEN (Demo to GeSa)

Jul
09
Jul/09 10:00 - Jul/09 13:00
Harburger Rathausplatz 1, 21073 hamburg, S3 to Harburg-Rathaus
Druckversion
Prisoners-Soldarity-Demonstration to GeSa in Harburg
Sonntag, 9. Juli 2017 - 12:00 to 15:00
Harburger Rathausplatz 1, 21073 hamburg, S3 to Harburg-Rathaus
Stadt: 
Hamburg-Harburg

[Deutsch siehe unten]

NOBODY FORGOTTEN, NOTHING FORGIVEN!

On Sunday the 9th of July most likely will most activist after a couple of stressful days  be heading on their way back home or putting their feet up.

But...

NO ONE IS FREE UNTIL EVERYONE is FREE!

After it was claimed from the state that the G20 would also be a ‘summit of repression’. We must expect that on Sunday our friends could still be imprisoned or in custody.

We will not forget them or leave them behind. We will take to the streets and show our solidarity with the imprisoned and demand their release. We will also express our hatred towards the state repression .

The demonstration will start at Harburg town centre (s-bahn Harburg-Rathaus) then pass by the prison and end in harburg town centre.

For a life without prisons and repression...

---------------------------------------------------------------------------------

[DEUTSCH]

No one Forgotten, Nothing forgiven!

Am Sonntag den 09. Juli werden sich die meisten Aktivist*innen nach anstrengenden Tagen wieder auf den Nachhauseweg begeben oder einfach nur die Beine hochlegen.

Doch wir sind nicht alle, es fehlen die Gefangenen!

Nachdem von Seiten des Staates ein  „Gipfel der Repression“ ausgerufen wurde, muss davon ausgegangen werden, dass sich am Sonntag nach dem Gipfel noch zahlreiche unserer Freund*innen in Gewahrsam oder Haft befinden werden.

Sie werden wir nicht alleine lassen! Wir werden unsere Solidarität mit den Gefangenen und unsere Wut auf die Repressionsorgane auf die Straße tragen, für ihre Freilassung und gegen Repression und Knäste demonstrieren.

Die Demo startet am Harburger Rathausplatz (S-Bahn Harburg-Rathaus) und wird an der zentralen Gefangenensammelstelle (GeSa) vorbeigehen und im Harburger Zentrum enden.

Für ein Leben ohne Knäste und Repression…

 

Veranstalter_in: 
Antirepression/G20 Orga Harburg