NoG20

Apr
18
Apr/18 17:30
Filmpalast in der Hansa48 (Hansastr. 48, Kiel)

Film “Der Zaun – Heiligendamm 2007”

Dienstag, 18. April 2017 - 19:30
Filmpalast in der Hansa48 (Hansastr. 48, Kiel)

Mit Blick auf den kommenden G20-Gipfel in Hamburg beleuchten wir mit dem Film „Der Zaun“ von Andreas Horn die Geschenisse rund um den G8 Gipfel in Heiligendamm: die Einschränkungen von Anwohner*innen und Journalist*innen, die Gegenproteste und die Gewalt von der Polizei.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Kieler Mobilisierung zu den Aktionen gegen den G20-Gipfel in Hamburg.

AntiRep G20: EA || Legal Team || DemoSanis

Gemeinsam gegen Repression – auch bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg

Bei politischen Aktionen kommt es oft zu Problemen mit der Polizei. So auch ganz sicher bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg. Um eine Stelle zu haben, wo Infos zur Vorbeugung und den Umgang mit staatlichen Repressialien zusammengefasst sind, wurde eine spezielle website eingerichtet: https://g20ea.blackblogs.org

Aktionsprogramm G20 Finanzministertreffen in Baden-Baden

Programme of action

Freitag, 17.03.2017 – Aktionen/
Friday, 17th March 2017 – events

Tagsüber / Day:

Pressekonferenzen vom europäischen Attac-Netzwerk (EAN) zum Thema Steueroasen und weltweiter Steuerpolitik zum Thema Schuldenschnitt/
Press conference of the European Attac Network (EAN) on the subject of tax havens und worldwide taxation policies
14:00 Aktion „Schuldenschnitt“ an der Reinhard-Fieser-Brücke. Veranstalter: erlassjahr.de – Entwicklung braucht Entschuldung und Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Baden-Baden/
14:00 An action on Debt Relief on the Reinhard-Fieser-Brücke.
from the erlassjahr.de –campaign, organised by „Entwicklung braucht Entschuldung“ and the „Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen“ Baden-Baden

Gegen die Armut der herrschenden Politik. 18. März: Demo in Baden-Baden

# grenzenlos solidarisch # grenzenlos feministisch # grenzenlos antikapitalistisch #

Trump, Erdogan, Merkel, Putin und 16 weitere Schattierungen des traurig-grauen Kapitalismus werden diesen Sommer nach Hamburg kommen. Mit ihrer Inszenierung der Macht inmitten des Schanzenviertels schreibt der Wanderzirkus G20 ein weiteres trauriges Kapitel. Im Vorfeld treffen sich am 17. & 18. März 2017 ihre Finanzminister*innen in Baden-Baden. Zwischen Schwarzwald-Idylle und Casino-Atmosphäre stimmen sie sich ein, den kriselnden Kapitalismus auf Kosten von Großteilen der Weltbevölkerung abzusichern. Wie das konkret aussehen kann, zeigen die Folgen der Weltwirtschaftskrise 2007/2008.

AG Camp

Pressemitteilung der Camp-AG vom 26. April 2017

Gestern wurde aus der Sitzung des Innenausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft durch Christiane Schneider auf Facebook bekannt, dass der Hamburger Senat kein Camp für auswärtige TeilnehmerInnen an Protestaktionen dulden will. Laut dem Senat sollen die Menschen, welche gegen den G20-Gipfel demonstrieren wollen, Unterkünfte entweder privat oder in Jugendherbergen oder Hostels suchen.

AG Migration

Hier alles zu AG Migration

AG Migration

Am 3. und 4.Dezember fand in Hamburg eine Aktionskonferenz statt um Protestegegen den G20 Gipfel im Juli zu planen.Dabei hat sich auch eine Arbeitsgruppe zu Flucht und Migration gebildet, die sich überlegt hat,wie wir in diesem Rahmen zusammen massiv gegen(Neo-)kolonialismus, Grenzregime,Abschiebungen, Rassismus und Nationalismus protestierenkönnen.

NoG20 Camps

Wo protestiert wird muss auch geruht werden. Da private Unterkünfte für zehntausende von Aktivist*innen nicht reichen werden, wird es im hamburger Stadtgebiet entsprechende Camps geben. 

Es gibt zwei Gruppen, die NoG20-Camps vorbereiten. Weitere Infos zur jeweiligen Vorbereitung und Mitmachmöglichkeiten auf den jeweiligen Sites:

NoG20-Alternativgipfell - ein Gipfel der globalen Solidarität

http://solidarity-summit.org/

Die Alternative zum G20-Gipfel in Hamburg – Gipfel für globale Solidarität

5. und 6. Juli in Hamburg auf Kampnagel (angefragt)

Aufruf zum Mitmachen

Am 7. und 8. Juli trifft sich die Gruppe der 20 (G20) in Hamburg. Dieser selbsternannte Klub der Regierenden von 19 der wirtschaftsstärksten Länder der Welt und der EU behauptet von sich, die globalen Krisen zu bekämpfen. Die Wirklichkeit zeigt ein anderes Bild:

Seiten

Subscribe to RSS - NoG20